Belichtungstabelle für den Lee Big Stopper

Belichtungstabelle für den Lee Filters Big StopperBei der Verwendung meines Big Stopper 10 Blenden ND Filters von Lee Filters ist mir mehrfach aufgefallen, dass die berechnete theoretische Belichtungszeit immer zu leicht unterbelichteten Aufnahmen führte. Lee Filters gibt selber an, dass die Filter in einem gewissen Toleranzbereich seitens der Neutraldichte liegen und nicht um exakt 10 Blendenstufen abdunkeln.

Ich habe meinen Big Stopper kalibriert und bin dabei zu dem Ergebnis gekommen, dass mein Filter genau 10,5 Blendenstufen abdunkelt. Diese scheinbar kleine Varianz hat in der Praxis erhebliche Auswirkungen. Ist eine abendliche Aufnahme bei wenig Licht mit der Belichtungszeit von 1/8 Sekunden korrekt belichtet, so ergibt sich mit einem 10 Blenden Filter eine verlängerte Zeit von 02:08 Minuten. Durch die 10,5 Blenden meines Filters muss ich jedoch schon 03:01 Minuten belichten um auf das gleiche Histogramm zu kommen. Der Effekt ist noch größer (Differenz in Sekunden), je länger die ursprüngliche Belichtungszeit ohne Filter wird.

Damit ich keine unterbelichteten Probeaufnahmen machen muss um mich an die korrekte Zeit heran zu tasten, dabei möglicherweise das beste Licht des Tages verpasse und stattdessen die erste Aufnahme schon korrekt belichtet ist, habe ich eine kleine Berechnungsmaske in Excel erstellt. Hier kann man den korrekten Blendenwert oben rechts in das Feld eintragen und die Belichtungszeiten werden automatisch berechnet.

Natürlich kann die Tabelle auch „rückwärts“ zur Kalibrierung des Filters genutzt werden.
Hierbei geht man wie folgt vor:

  1. Bei der Kalibrierung eines ND Filters muss berücksichtigt werden, dass durchgefärbte ND Filter bei kurzen Brennweiten signifikanten Lichtabfall zu den Bildrändern bewirken. Um diesen Effekt möglichst klein zu halten, sollte immer ein Objektiv mit langer Brennweite für diesen Test verwendet werden (> 100mm bei Vollformat).
  2. Bei konstanten Lichtverhältnissen (z.B. Mittagssonne ohne Wolken oder auch bei Kunstlicht im Zimmer) wird eine korrekt belichtete Aufnahme ohne Filter gemacht. Wichtig ist hierbei, das Histogramm des Fotos zu betrachten. Am einfachsten macht man ein Foto einer einheitlich weißen Wand und belichtet dieses neutral, so dass ein 50% graues Foto entsteht. Das Histogramm sollte dann nur einen einzelnen Peak in der Mitte liefern.
  3. Im zweiten Schritt nimmt man nun Bilder des identischen Motivs mit dem ND Filter auf und versucht dabei auf ein möglichst deckungsgleiches Histogramm zu kommen. Hat man wie vorher beschrieben die weiße Wand fotografiert, dann muss der Peak im Histogramm deckungsgleich sein. Eine kleine Varianz wird immer vorhanden sein, jedoch sollte die Tonwertverteilung des Histogramms sehr nahe an der Verteilung der Testaufnahme ohne Filter liegen. Das exakteste Ergebnis erhält man, wenn der Weißabgleich bei der Aufnahme mit Filter so eingestellt wird, dass das resultierende Bild seitens den Farben der Testaufnahme entspricht.
  4. Nun geht man in die Berechnungstabelle, sucht sich die Belichtungszeit der Testaufnahme ohne Filter heraus und passt den Blendenwert im Feld oben rechts so lange an, bis der berechnete Wert mit Filter der tatsächlich gefundenen Belichtungszeit mit Filter entspricht.

Die Tabelle kann man sich dann ausdrucken, auf die Filterdose kleben und hat sie somit immer greifbar. Der Umfang der Belichtungszeiten ist sehr weit gefasst und in der Praxis wird man nur den mittleren Bereich benutzen. Durch Löschen einzelner Zeilen kann die Tabelle individuell angepasst werden. Natürlich gilt diese Tabelle nicht nur für den Lee Big Stopper sondern auch für jeden anderen ND-Filter wie z.B. von Formatt Hitech, Haida (sehr zu empfehlen!) oder B+W. Die Belichtungstabelle ist in Excel erstellt und kann hier heruntergeladen werden: DOWNLOAD

Wer die Belichtungszeit lieber am Smartphone berechnet, dem empfehle ich hierfür das App Exposure Guide. Mehr Informationen zu dem App gibt es hier.

17 Comments on “Belichtungstabelle für den Lee Big Stopper

  1. Danke dir Achim,
    für deine akurate recherche und für die zum download zur verfügung gestellte tabelle.
    Die werde ich mir ausdrucken und an meine filtertasche „kleben“, in der hoffnung bei
    den nächsten lzb bessere ergebnisse zu erzielen.
    Nochmals vielen dank
    Mfg Dietmar

    • Hallo Dietmar,

      vielen Dank für Dein Feedback!
      Man muss ein bisschen probieren mit solch einem Filter.
      Wenn man jedoch den genauen Verlängerungsfaktor kennt, dann lässt sich prima damit arbeiten.

      Viele Grüße
      Achim

  2. Habe meinen Big Stopper vorbestellt. Mal sehen WANN der kommt.
    Aber Dank deiner Liste werde ich ihn, wenn er da ist, erst mal kalibirieren bevor ich ihn draussen anwende.
    Danke für den Tip und die Mühe die du dir gemacht hast . Hat mir vielleicht einige „Enttäuschungen“ erspart

  3. Hallo Achim,

    Vielen Dank für Deine Recherche. Ich habe mir den Big Stopper inzwischen auch zugelegt und Deine Erfahrung zum Anlass eines Testes genommen. Beim mir scheint der Faktor 1000 in der Belichtung ziemlich gut hinzukommen, von Deiner praktischen Tabelle muß ich also wohl keinen Gebrauch machen. Die Verteilung der Mitteltöne ist allerdings deutlich anders.

    Lieben Gruß aus München,
    Folker

    • Hallo Folker,

      das ist wohl immer Chargenabhängig und möglicherweise hast Du eine Charge erwischt, deren Verlängerungsfaktor bei genau 10 Blenden liegt.
      Die Tabelle kann trotzdem hilfreich sein, denn die von Lee mitgelieferte Tabelle ist ja seitens der Abstufungen doch recht grob gehalten…

      Viele Grüße und zeig mal paar Bilder 🙂
      Achim

      • Hallo Achim,

        auch von mir vielen Dank für Deine Tabelle.
        Mein Big Stopper scheint auch 10,5 Blendenstufen abzudunkeln.
        Ich stehe bestimmt auf dem Schlauch, aber wie kommst Du bei einer Belichtungszeit von 1/8 Sekunde
        auf den Wert von 03:01 Minuten?

        glg Albert

        • Hallo Albert,

          freut mich, dass Dir die Tabelle hilft! Dankeschön für das Feedback!

          Zu Deiner Frage:
          Um ehrlich zu sein verstehe ich Deine Frage nicht eindeutig…
          Wenn Du 1/8 Sekunden (= 0,125 Sekunden) 10-fach verlängerst, dann kommst Du auf 128 Sekunden (0,125 Sekunden mal 2 hoch 10)
          Diese 1/8 Sekunden 10,5 mal verlängert ergibt 181 Sekunden (0,125 Sekunden mal 2 hoch 10,5)
          Ich habe die Mathematik nicht erfunden. Der Rechner spuckt das so aus 😉

          Viele Grüße
          Achim

          • Ich hab`wirklich auf dem Schlauch gestanden, sorry.

            Danke für die ausführliche Erklärung.

            Viele Grüße

            Albert

  4. Hallo Achim, vielen Dank, so eine Tabelle wollte ich die Tage selbst erstellen, hast mir somit viel Arbeit abgenommen.
    Ich verweilte gerade in Deiner Galerie und bin sehr beeindruckt von Deinen Landschaftsaufnahmen.

    Viele Grüße und ein erfolgreiches Jahr 2014 wünscht

    Markus

    • Hallo Markus,

      freut mich, dass die Tabelle hilfreich für Dich ist!
      Dankeschön für das nette Feedback 🙂
      Ich wünsche Dir auch alles Gute für 2014 und viele schöne Aufnahmen!

      Viele Grüße
      Achim

  5. Hallo Achim,
    vielen Dank für die Tabelle und die sehr gute Anleitung zur Kalibrierung des Filters.
    Ich habe die Kalibrierung entsprechend vorgenommen und komme bei meinem Big Stopper auf 10,6 Blendenstufen.
    Ich werde beim nächsten Update meiner Seite einen Link zu deiner Anleitung setzen.
    Besten Dank für deine Mühe und besonders fürs Teilen und ein paar aufregende Motive für 2014!

    Gruß,
    Olly

    • Hallo Oliver,

      vielen Dank für Dein Feedback!
      Aufgrund der Rückmeldungen vieler anderer User scheint es so zu sein, dass die Mehrzahl der im Umlauf befindlichen Big Stopper etwa eine halbe Blende über der Herstellerangabe liegt.
      Natürlich darfst Du die Anleitung gerne verlinken.

      Viele Grüße und Dir auch ein erfolgreiches Fotojahr 2014!
      Achim

  6. Hallo Achim,

    die ersten von Dir empfohlenen Filter (ND 1.8 und ND 10 von Haida) habe ich mittlerweile erhalten und bin sehr zufrieden. Es ist kaum eine Farbverfälschung wie von Dir beschreiben vorhanden. So richtig Freude kommt aber erst auf, wenn die die Filter entsprechend kalibriert sind. Dann stimmt´s auch mit der Belichtungszeit.

    Prima und danke für die Hinweise. 🙂

    Herzl. Grüße Martin

    • Hallo Martin,

      vielen Dank für Dein freundliches Feedback!
      Es freut mich sehr, dass Dir der Artikel weiter geholfen hat 🙂

      Viele Grüße
      Achim

  7. Pingback: ND Filter Kalibrieren - Anleitung › Photograficx

  8. Super Webseite, nach dem ich einige Aufnahmen mit meinem neuen Big Stopper gemacht hatte, merkte ich schnell das die Bilder allesamt zu dunkel waren. Nach dem Goog…. bin ich direkt auf ihrer Seite gelandet. Ich habe die Kalibrierung Heute mal versucht und bin auf ein Ergebnis von 10.2 Stopps gekommen. Habe noch mal mit 2-3 Belichtungen gegen geprüft, alles gut! Tabelle Ausgedruckt und laminiert, jetzt kann nicht mehr viel schief gehen!

    Vielen Danke für die Mühe, und fürs Teilen deiner Erfahrung!

    • Hallo Thorsten,

      Dankeschön für das freundliche Feedback!
      Schöne Weihnachtstage und alles Gute für das neue Jahr wünsche ich Dir.

      Viele Grüße
      Achim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: