Haida 150mm Filterhalter für das Nikon 14-24mm f/2.8

Der Markt für Filter und Filterhalter ist derzeit stark in Bewegung. Ich hatte in einem früheren Artikel die verfügbaren Filterlösungen für das Nikon 14-24mm f/2.8 genauer beleuchtet und bisher keine Alternative zum leider sehr teuren Lee SW-150 Filterhalter gesehen. Nun hat die Firma Haida, die mittlerweile vielen durch die wirklich hervorragenden ND Filter bekannt sein dürfte, nachgezogen und einen neuen Filterhalter für 150mm große Filter auf den Markt gebracht. Freundlicherweise hat Haida mir diesen Halter für Testzwecke zur Verfügung gestellt und ich schildere in diesem Artikel meinen Eindruck zum Halter.

Haida 150 Series FilterhalterDer Haida 150 Series Filter Holder ist aus Metall gefertigt und wird über einen Adapterring am Objektiv befestigt. Das System ähnelt stark dem des Lee SW-150. Auch beim Haida wird von vorne ein Haltering auf die Streulichtblende gesetzt, der von hinten über einen Spannring fest mit dem Objektiv verbunden wird und damit den Adapterring bildet. Durch diesen  ist der eigentliche Filterhalter automatisch immer in der richtigen Position auf dem Objektiv, was bei den Haltern von z.B. Lensinghouse oder Nisi nicht der Fall ist. Der Adapterring kann immer auf dem Objektiv verbleiben. Möchte man ihn entfernen ist allerdings das Objektiv von der Kamera zu nehmen, da der Spannring nur nach hinten abgenommen werden kann.

Der eigentliche Halter wird über einen Bajonettverschluss auf dem Adapterring montiert. Eine Markierung zeigt an, in welcher Position der Halter aufgesetzt werden muss. Wird er dann etwas gedreht kann er praktisch nicht mehr vom Adapterring herunterfallen. Er bleibt immer frei drehbar. Durch eine Feststellschraube kann die Position des Halters auf dem Adapterring fixiert werden. Falls man die Schraube mal verlieren sollte liegen dem Halter noch 2 Ersatzschrauben bei.

Der Halter ist 3 Einschüben ausgestattet, so dass er mit 3 Filtern gleichzeitig verwendet werden kann. Seitens der Brennweite können mit dem Haida Halter volle 14mm vignettierungsfrei fotografiert werden. Ist das Objektiv auf unendlich fokussiert und der Halter im Winkel von 45° schräg gestellt sieht man zwar die Filterhalteplatten in den äußersten Ecken des Bildfelds auftauchen; nach der Objektivkorrektur in ACR sind diese jedoch nicht mehr zu erkennen.

Haida 150 Series Filterhalter

Haida hat sich bei der Entwicklung des Halters offensichtlich mehr Gedanken um die Flareproblematik bei Langzeitbelichtungen mit starken ND Filtern gemacht als Lee oder andere Hersteller. Der Halter ist so konstruiert, dass er vom Adapterring bis zu den Filtereinschüben eine geschlossene Einheit bildet und von hinten kein Licht einfällt. Dennoch bleibt im Auslieferungszustand ein kleiner Spalt zwischen Halter und dem 1. Filter. Um diese Lücke zu schließen und seitlich einfallendes Streulicht fernzuhalten liegen dem Filter 3 Paar passgenau geschnittene und selbstklebende Moosgummistreifen bei, die vorne auf den Halter geklebt werden können. Sind diese angebracht, so liegt die erste Filterscheibe (z.B. ein ND Filter) direkt auf dem Moosgummi auf.

Haida 150 Series FilterhalterMeine Testaufnahmen mit meinem Haida 150mm ND 3.0 haben gezeigt, dass diese Moosgummidichtungen wirklich notwendig sind wenn man bei langen Belichtungszeiten (insbesondere im Portraitformat) Streulichtartefakte vermeiden will. Ohne Moosgummi treten die typischen Artefakte in den Langzeitbelichtungen auf. Mit aufgeklebtem Moosgummi waren meine Testaufnahmen frei von Streulichtartefakten.

Dennoch sollte man bei Langzeitbelichtungen immer vorsichtig sein und darauf achten, dass kein direktes Sonnenlicht auf- und insbesondere zwischen die Filterscheiben trifft. Es ist immer ratsam, den Halter mit der Hand oder der Filtertasche gegen direkten Lichteinfall von außen abzuschatten.

Trotz des aufgeklebten Moosgummis gleiten die Filterscheiben gut in den Halter hinein. Auch kann man die Filter nicht aus Versehen am Metall des Halters verkratzen. Eigentlich eine ziemlich clevere Lösung. Und falls man das Moosgummi mal beschädigen sollte liegen noch 2 Ersatzpaare bei. Ich denke auch, dass man separate Moosgummistreifen später bei Haida einzeln bestellen kann.

Wie ist mein Gesamteindruck vom Haida 150er Filterhalter?

Haida hat für den wirklich günstigen Preis, der deutlich unter dem Lee SW-150 Halter liegt, einen richtig guten Filterhalter auf den Markt gebracht hat. Die Verarbeitung ist sehr gut und der Halter ist robust gebaut. Mit den aufgeklebten Moosgummistreifen sind Langzeitbelichtungen ohne Streulichtartefakte möglich. Etwas umständlicher als beim Lee Halter ist, dass man den Halter durch den Bajonettverschluss nur in einer Position auf den Adapterring montieren kann. Bei Lee geht das aus jeder Position. Das ist am Ende aber eine Sache der Gewohnheit. Der Halter wird mit 2 Filtereinschüben ausgeliefert. Wem das nicht ausreicht weil gleichzeitig z.B. mit Grauverlaufsfilter, ND-Filter und Polfilter fotografiert werden soll, der kann zusätzliche Filterhalteplatten nachkaufen.

Unter dem Strich kann man den Halter absolut empfehlen. Zu dem attraktiven Preis macht man nichts falsch und man kann sein 14-24mm f/2.8 sofort auch für Langzeitbelichtungen mit starken ND Filtern einsetzen, ohne sich um die Flareproblematik große Gedanken machen zu müssen. Kaufen kann man den Halter hier bei Amazon.

Den Halter kann man nicht nur auf dem Nikon 14-24mm f/2.8 benutzen. Es gibt mittlerweile einen 77mm Adapterring, einen 82mm Adaperring und einen 95mm Adapterring, der die Verwendung des Halters an Objektiven mit Frontgewinde  erlaubt. Adaperringe in weiteren Größen sollen demnächst folgen.

Man muss bedenken, dass bei angebrachtem Adapterring der Nikon Objektivschutzdeckel nicht mehr benutzt werden kann. Der Haida Halter wird im Gegensatz zum Lee SW-150 Halter ohne Neoprenschutzhaube für das Objektiv ausgeliefert. Die beim Lee Halter verwendete Neoprenhaube stammt von der Firma OP/Tech und passt auch über den Haida Adapter. Kaufen kann man die Schutzhaube hier bei Amazon, wobei ich nicht genau weiß ob es sich um die gleiche Größe handelt.

Update vom 28.05.2016

Der Haida 150mm Filterhalter ist mittlerweile für viele weitere Objektive erhältlich. Das sind:

109 Comments on “Haida 150mm Filterhalter für das Nikon 14-24mm f/2.8

    • Erste Test mit dem Filter bestätigen deinen und meinen ersten Eindruck. Ich bin zufrieden und habe viel tolle Fotos geschossen. Lediglich in der unteren linken Ecke fällt etwas Licht ein. Das ist für mich aber kein Problem und kann weggeschnitten werden.

      Weißt du, ob es auch Grauverlaufsfilter für den Haida gibt. Bis jetzt scheint es ja nur 2 Graufilter zu geben?

      Jochen

      • Hallo Jochen,

        Grauverlaufsfilter gibt es beim Hersteller, leider wohl noch nicht in Deutschland.
        Allerdings sind diese preislich auf dem LEE Niveau, und im Gegensatz zu LEE aus Glas und somit nicht „druchgefärbt“
        Bei der 100er Version ließt man da öfter die Kritik dass sich die Färbung im Randbereich, durch das rein- und rausschieben in den Halter,
        ablösen würde.

        Grüße
        Thomas

        • Hallo Thomas,

          doch, es gibt die 150er Grauverlaufsfilter in Deutschland zu kaufen.
          Hier z.B. der 0.9er: http://amzn.to/1y6mYTL

          Ansonsten hast Du Recht mit dem was Du schreibst.
          Allerdings kann es auch ein Vorteil sein wenn die Filter nicht durchgefärbt sind.
          Die Abdunklung des Filters ergibt sich ja durch den Lichtweg innerhalb des Filters.
          Fotografiert man mit sehr kurzer Brennweite, so ist der Öffnungswinkel vor dem Objektiv sehr groß und Lichtstrahlen am Bildrand müssen einen längeren Weg durch den rund 2mm dicken Filter machen als Lichtstrahlen, die in der Objektivmitte durch den Filter gehen.
          Ist der Filter durchgefärbt (wie z.B. bei den Lee Filtern oder auch den ND Filtern), dann führt der längere Weg durch den Filter zu einer stärkeren Abdunklung. Das ist auch der Grund dafür, warum starke ND Filter im Randbereich merklich vignettieren.
          Bei Grauverlaufsfiltern kann man den gleichen Effekt feststellen. Insofern würde das bei Glasfiltern mit aufgebrachtem Coating nicht passieren, weil die Dicke der Schicht zu vernachlässigen ist.

          Viele Grüße
          Achim

      • Hallo Jochen,

        liegt der Lichteinfall bei Dir an der Schaumstoffabdichtung oder kommt Licht durch die Rückseite des Halters?
        Ja nach Position des Halters kann etwas Licht dort einfallen, wo die Aussparungen aufgrund des Bajonettverschlusses sind.
        Deswegen hatte ich in dem Artikel auch geschrieben, dass es hilfreich sein kann wenn man den Halter von hinten über ein Tuch gegen äußeren Lichteinfall schützt.

        Es gibt von Haida auch Grauverlaufsfilter in 150x170mm. Diese sind aus Glas. Die abdunkelnde Schicht ist wie ein Coating auf das Glas aufgebracht und spiegelt etwas. Ich habe solch einen Filter hier und werde ihn innerhalb der nächsten 3 Wochen testet. Bisher habe ich noch keine Meinung dazu bis auf die Tatsache, dass Glas bruchanfälliger ist als Kunststoff und ich daher generell eher zu den Lee Grauverlaufsfiltern tendiere.

        Hier ist der Link zum Filter: http://amzn.to/1y6mYTL

        Viele Grüße
        Achim

        • Danke Achim für deine Rückmeldung. Woher das Licht kommt, habe ich noch nicht lokalisiert. Ist mir im Moment nicht so wichtig und deinen Schlauchschal habe ich bei Amazon schon auf der Wunschliste. Passen denn die Lee Filter auch in den Haida?

          • Ja, die Lee Verlaufsfilter sind 150x170mm groß und rund 2mm dick. Passen problemlos in den Haida Halter.

            Gruß
            Achim

  1. Hallo Jochen,

    danke für Dein Feedback!
    Ich hoffe, Du machst mit dem Halter ebenso gute Erfahrungen und vor allem tolle Bilder 😉

    Viele Grüße
    Achim

  2. hallo achim

    toller blog und artikel, vielen dank!
    ich bin zur zeit auf der suche, welchen filterhalter ich mir zulegen soll für das nikon 14-24.
    der halter von nisi oder haida wird es wohl werden, aufgrund des preises scheiden lee oder lucroit aus.

    trotzdem möchte ich fragen:
    warum passen die leefilter nicht, sind doch auch 2mm dick?
    ich möchte nicht unverschämt sein, aber ist es sicher das lee filter nicht passen, oder andere?

    besten dank für dein feedback

    • Hallo André,

      natürlich passen die Lee Grauverlaufsfilter in den Haida Halter.
      Sie passen sogar perfekt!

      Man kann von einem Lee Foundation Kit Filterhalter die Filterhalteplatten nicht auf den Haida 150mm Halter montieren um von 2 auf 3 Einschübe zu kommen.
      Sorry, wenn das möglicherweise unverständlich beschrieben ist.

      Viele Grüße
      Achim

      • Hallo Achim,

        Danke für deinen ausführlichen Bericht zum Haida Filterhalter.
        Nach deinem positiven Feedback zu dem Halter habe ich ihn mir auch zugelegt und bin nachdem ich ihn bei zwei Fototouren dabei hatte, vollauf begeistert.

        Nur das Thema mit den nur zwei Einschüben hat mir keine Ruhe gelassen und so habe ich mir aus zwei Einschubplättchen des Filterdude 100er Systems (ähnlich dem Lee Halter) einen weiteren Einschub für den 150er Haida Halter gebaut, dazu müssen lediglich die zwei Nasen dami der Einschub sich nicht verdreht weggeschnitten oder geschliffen werden, und eines der beiden Verschraubungslöcher versetzt werden, und natürlich längere Schrauben eingesetzt werden.
        Schaut zwar etwas provisorisch aus, funktioniert aber einwandfrei, habe es heute direkt mit drei Filtern, Haida Bigstopper – LEE Verlauf – Nisi Polfilter, getestet.

        Viele Grüße
        Thomas

        • Hallo Thomas,

          vielen Dank für Dein Feedback!
          Die originalen Filtereinschübe wird es bald von Haida separat geben.
          Ich habe schon ein Paar hier aber der Händler bei Amazon hat mit der letzten Lieferung von Haida aus China zu wenige bekommen um sie schon anbieten zu können. Also noch was warten, dann schaut es nicht mehr provisorisch aus.

          Viele Grüße
          Achim

          • Hallo Achim,

            hast du zufällig schon News zu den zusätzlichen Filtereinschüben? Leider sind bei Amazon noch keine gelistet. Mein Provisoium funktioniert zwar ganz gut, aber richtig passende wären mir auf die Dauer schon lieber.

            Viele Grüße
            Thomas

  3. Hallo Achim

    Kannst Du noch Angaben zum Gewicht dieses Filterhalters machen? Ist er schwerer als der Lee SW150?

    Gerhard

    • Hallo Gerhard,

      sorry für die sehr späte Antwort.
      Mein Lee SW-150 Halter wiegt (mit 3 Filtereinschüben und dem aufgeklebten Klettband) genau 345g. Lege ich den FlareBlocker und das Tuch dazu sind es 426g.
      Der Haida Halter wiegt mit (mit 2 Filtereinschüben und aufgeklebtem Moosgummi Streulichtschutz) genau 257g.

      Viele Grüße
      Achim

  4. Moin Achim,

    Danke für Deinen weiteren genialen Filterbericht.

    Weißt Du Bescheid wann der Filterhalter für das Sigma 12-24 erhältlich ist?

    Das 165mm System von Hitech ist leider in der Auswahl der Filter zu sehr beschränkt ( Polfilter gibt es garnicht )und
    der ND 3,0 ist leider nicht farbneutral und das macht keinen Spaß.

    Mach weiter so mit Deinem Blog!

    Vielleicht läuft man sich mal über den Weg.

    Gut Licht!

    Tom

    • Hallo Tom,

      ich kann Dir leider nicht sagen, ob und wann ein Adapter für das Sigma 12-24 erscheinen wird. Sorry…
      Wenn ich was erfahre werde ich es posten.

      Viele Grüße
      Achim

  5. Hallo Achim,

    ich bin wie, viele andere, auf der Suche nach einem passenden Filterhalter für meine Objektive. Idealerweise einsetzbar für das nikkor 14-24, 24-70, sigma 100-300. Mittlerweile gibt es eine ganze Bandbreite an Filterhalter, wie Lee, Nisi, Lucroit, Lensinghouse, Formatt, Haida und sogar Filter aus dem 3-D Drucker. Leider habe ich hier vor Ort keine Möglichkeit diese zu vergleichen und bin mit auf die Informationen aus dem Netz angewiesen. Bei diversen Onlineshops bekomme ich sehr einseitige Antworten, da es auch keinen Shop gibt der alle Filterhalter vertreibt.

    Mir ist eine gute und komfortable Lösung wichtig. Haida scheint hier nichts verkehrt zu machen, dennoch würde mich ein Vergleich zu Lensinghouse- und Nisi-Haltern interessieren. Haida-filter werde ich wohl hauptsächlich verwenden. Bei Haida kann man den Objektivdeckel nicht mehr verwenden. Bei Nisi und Lensinghouse. so habe ich das zumindest verstanden, sollte man den Deckel verwenden können, da ich das gesamte System montiere und demontiere, oder?

    Was wäre dein favourite?

    Schönen Gruß

    • Hallo Ingo,

      ich bin selber vom Lee SW-150 Halter auf den 150mm Haida Halter gewechselt weil ich diesen als perfekt erachte.

      Vom Nisi und Lensinghouse Halter halte ich überhaupt nichts.
      Diese „quetschen“ beide die Streulichtblende des 14-24mm ein um überhaupt auf dem Objektiv zu halten.
      Der Halter aus de 3D Drucker ist auch nicht völlig durchdacht, da man ihn nicht frei rotieren kann ohne ihn irgendwie vom Objektiv zu lösen.
      Dass man beim Haida oder Lee Halter den Objektivdeckel nicht mehr benutzen kann hat mich noch nie gestört. Mit der OP/Tech Neoprenhaube ist das Objektv meiner Meinung nach im Rucksack ausreichend geschützt. Insbesondere wenn das Objektiv vor dem Überziehen der Haube auf 24mm gestellt wird. So mache ich es immer.

      Viele Grüße
      Achim

      • Besten Dank. Die Tage wird bestellt u.z. Haida, da ich ich zusätzlich heute erfahren habe, dass Lensinghouse sich gar nicht adaptieren lässt. Bleibt also nur noch Nisi und dieser bietet lediglich die 77mm-Variante an. Seit vielen Jahren habe ich das Sigma 100-300 und bin sehr sehr zufrieden damit. Witzigerweise hat Haida wohl einen Adapterring auf 82mm, was mir zusätzlich in die Hände spielt. Da ich durchaus auch bei meinem Tele die Filter anbringen möchte. Also klare Entscheidung für Haida.

        Besten Gruß,
        Ingo

  6. Hallo Achim,
    Ich war auch auf der Suche nach einer Lösung für das 14-24 von Nikon.Dank deines Berichts im Internet habe ich mir den Haida Filterhalter und diverse Verlaufsfilter gekauft.Funktioniert wunderbar, da ich bei der Blendenabdeckung die Neopremhaube jedoch zu klein bestellte verwende ich derzeit wieder die normale Abdeckung mit einem einfachen Gummiband zum fixieren,das ich über die äußeren Filtereinschübe gespannt habe.Damit habe ich wieder den Originalblendenschutz,funktioniert bestens.
    LG Heimo

    • Hallo Heimo,

      vielen Dank für das Feedback und den Hinweis.
      Ich habe das selber nie probiert weil ich die Neoprenhaube vom Lee SW-150 Halter da hatte und die passte eben und ich war zufrieden damit.
      Werde ich mal probieren!

      Gruß aus Düren
      Achim

  7. Ich möchte hier gerne meine Erfahrungen mit diversen Filterhaltern für das Nikon 14-24 kundtun, ich habe einiges getestet, bis ich dann beim für mich momentan besten Kompromiss gelandet bin, das Optimum gibt es wohl nicht.
    Was waren meine Anforderungen?
    • Ein Filtersystem für alle Objektive (Nikon 14-24, 24-70, 70-200), aus Platz und Kostengründen
    • Verfügbarkeit eines Pol-Filters
    • Bei Bedarf auch 3 Filter gleichzeitig verwendbar
    • Wenn möglich Montage, ohne das Objektiv von der Kamera zu nehmen (es ist schon schwierig, eine/n Fototasche/Rucksack zu finden, wo das 14-24 ohne montiertem Adapterring reinpasst)
    • Vernünftige Auswahl an guten und leistbaren Filtern verfügbar
    • Vignettierungsfreiheit am Nikon 14-24 auf 14mm gezoomt, wenn möglich auch bei Einstellung auf kurze Entfernung

    Da scheinbar alle Punkte gleichzeitig nicht zu erfüllen waren, habe ich folgende Lösungen getestet:

    Cokin X-Pro
    War neben dem Lee-System eines der ersten für das Nikon 14-24 beworbene. Eignung für das 14-24 behauptet zumindest der Hersteller, die Realität sieht anders aus. Die folgenden Minus-Punkte reichen schon für den Ausschluss dieses Systems.
    – Keine vernünftige Montage auf 14-24 mittels „Universal-Adapter“ (falls man es irgendwie doch schafft, wird der Zoomring schwergängig, trotzdem hält der Halter nicht vernünftig)
    – Mit Rechteckfiltern im Querformat Vignettierung unter 20mm am Nikon 14-24 (Filtergröße 130mm)
    – Mit Polfilter Vignettierung bereits bei höheren Brennweiten (lichter Durchmesser des runden Polfilters ist ca. 120mm)

    Lee SW-150
    diesen habe ich nicht selbst getestet, folgende Punkte habe ich aus dem Web!
    + gute mechanische Qualität
    – Problematik mit Fremdlicht-Einfall
    – Preis
    – Adapter für Objektive mit Filtergewinde sehr sperrig

    Fotodiox WonderPana
    Die Lösung mit einem gegenüber den anderen Filtern frei drehbaren Polfilter scheint vom Konzept ideal, sodass ich von meinem Wunsch der Montage, ohne das Objektiv von der Kamera zu nehmen, absah. Die Filtergröße von 168mm (Rechteck) verspricht Vignettierungsfreiheit, ein praktischer Versuch zeigte jedoch Schwächen.
    + Pol-Filter verfügbar
    + Theoretisch große Auswahl an Filtern aus dem Film/Video-Bereich
    – Filterhalter wackelt auf Objektiv
    – Rechteckfilter schleift am Pol-Filter
    – andere Filter als die paar von Fotodiox erhältlichen sind sehr teuer und schwer erhältlich
    – Polfilter ist sehr unzugänglich, somit nicht einfach drehbar
    – Polfilter schwierig zu reinigen (gibt viele kaum zu beseitigende Schlieren)
    – Pol-Filter vignettiert am Nikon 14-24 in Stellung 14mm
    – Filterhalter und Filter sehr groß (Filtergröße 168mm, 4mm dick), braucht viel Platz in der Fototasche
    – max. 2 Filter gleichzeitig verwendbar
    – Filterhalter ist einteilig, man muss ihn ganz am Objektiv belassen oder gar nicht
    – Filterhalter für Objektive mit Filtergewinde ist ein kompletter weiterer Halter, kein Adapter

    Lucroit 165mm
    Der Lucroit verspricht einfache Montage und Vignettierungsfreiheit durch Filtergröße 165mm. Leider gibt es (noch?) kein Polfilter und die Farbwiedergabe der ND-Filter ist furchtbar
    + Keine Vignettierung
    + Große Filter-Auswahl
    + Einfache Montage des Filterhalters, ohne das Objektiv von der Kamera zu nehmen mit unerwartet sehr gutem Halt
    + Adapter für Objektive mit Filtergewinde erhältlich
    – Kein Polfilter verfügbar (der Hersteller arbeitet angeblich an einer Lösung)
    – Filterhalter nur sehr schwergängig zu drehen
    – schlechte Farbwiedergabe der ND-Filter
    – max. 2 Filter gleichzeitig verwendbar

    Nisi 14-24
    Na dann eben zur „Standardgröße“ 150mm. Aufgrund meines Wunsches der Montage ohne das Objektiv von der Kamera zu nehmen landete ich mal bei Nisi. Der Halt des Halters auf dem Objektiv ist entgegen der Erwartungen, wenn man die Bilder des Halters sieht, sehr gut. Nur mit hohem Kraftaufwand (das möchte ich dem Objektiv aber auch mit anderen Haltern nicht antun) könnte man den Halter vom Objektiv abziehen. Der Halter hält jedenfalls so gut, dass man die Kamera-Objektiv-Kombination am Filterhalter anheben kann. Auch sind die Klemmbacken so gut geformt, dass das Objektiv nicht verzogen wird, ich konnte keinen Einfluss auch die Leichtgängigkeit des Zoom-Ringes feststellen. Wer bei den beiden Punkten anderes behauptet, hat meiner Meinung nach ein schlechtes Exemplar erwischt oder nicht selbt getestet.
    Problematisch ist nur, bei der Montage des Adapters die richtige Position auf dem Objektiv zu erwischen. Die laut beiliegender Anleitung beschriebene Methode funktioniert ja nur am Schreibtisch vernünftig, aber nicht draußen in der Natur. Ich habe aber eine Methode ersonnen, mit der ich es zunächst versuchen möchte: Die beiligende Hartschaumplatte mittels Gummiring am Halter fixieren, dann kann man den Halter bis Anschlag aufs Objektiv schieben und festschrauben, danach nimmt man die Hartschaumplatte ab. Falls sich das nicht bewährt, könnte man noch einen Anschlagring am Objetiv befestigen (Aus dem Originalfrontdeckel geschnittener Ring mittels wiederablösbarem doppelseitigem Klebeband am Objektiv befestigt).
    + Montage, ohne das Objektiv von der Kamera zu nehmen
    + Adapter für Objektive mit 77mm-Filtergewinde verfügbar
    + Schienenpaar zur Umrüstung für 3. Einschub liegt bei
    + Sehr einfache Montage auf Objektiven mit Filtergewinde
    + Lichtdichtheit zumindest bei Nisi- oder Lensinghouse-Filtern
    – Positionierung des Halters auf dem Nikon 14-24 ist etwas knifflig, da sollte sich der Hersteller unbedingt etwas einfallen lassen.

    Haida
    Habe ich nicht getestet, weil er entgegen dem Nisi 3 meiner Forderungen nicht erfüllt. Auch wenn er dafür zweifellos andere Vorteile hätte. Das
    wäre aber meine 2. Wahl und falls sich der Nisi nach einer praktische Testphase nicht bewähren sollte (ich habe ihn noch nicht sehr lange) könnte ich ja immer noch umsteigen, das würde beim Preis nicht so schwer fallen. Mehr möchte ich zum Haida nicht sagen, denn dieser wurde hier ja sehr ausführlich und kompetent vorgestellt.

  8. Hello,

    I bought the Haida holder on Achim’s recommendation and am happy with it. I also bought 4 filters: the Haida ND1000, the Haida soft GND8 150×170, the Nisi CPL version II, and the Nisi Reverse GND8 150×170 for sunsets/sunrise over the ocean (I have a vacation home on the ocean where I spend a lot of time so this should be a worthwhile investment).

    I have a few comments/advice:

    I modified my lens cap by adding small pieces of Velcro to the inside rim thereby slightly reducing the diameter of the cap. It now tightly stays on my 14-24mm and I’m very happy. It’s true I suppose that wind could drive dust under the cap but I’m primarily concerned about protecting the exposed glass.

    I don’t mind keeping the holder on all the time. It even fits nicely in to my smallest backpack either attached to my D800 or unattached as a second lens. My small pack is a LowePro Flip Sport 15L.

    A Singaspore store, Photosphere.sg, says they have a simple solution to light leakage when stacking filters. They made gaskets which look identical to what comes with the holder on the round inner edges but is squared off on the outer edges. Since the gaskets don’t extend to the outermost edge of the filters, they don’t interfere with sliding the filter in to the holder. You could also use one of the spare gaskets which came with holder.

    I have purchased, but not yet obtained, a Nisi leather covered hard box which can hold up to six 150×150 or 150×170 filters. The filters slide in to slots in the box. I’m hoping the box will better protect the filters from breaking and take up less space than my four pouches. I ordered the box from China. Hopefully, it will arrive some day.

    Finally, Haida does make a 77mm to 150mm adapter for their holder. I hope to have one ordered soon. Two stores told me that they will getting them in.

    I have photos of all the above. I’ll send them to Achim and he can post any of them if he’d like.

  9. Hi Achim,

    One more comment. The Nisi filters are a little thicker at 2.2 mm than the Haida at 2.0 mm and so are harder to slide up and down in the Haida holder.

    Larry

  10. Hallo Achim,

    vielen Dank zu dem tollen Bericht über den neuen Filterhalter von Haida.

    Ich habe mir ihn vor ein paar Tagen bereits bestellt und bin gespannt, wie die Haptik letztendlich sein wird. Aktuell stehe ich auch noch auf der Warteliste für den Filterhalter von LogoDeckel. Sollte sich dein positiver Bericht bestätigen, werde ich mich dort wohl runternehmen lassen.

    Auf Amazon habe ich neben dem Haida Verlaufsfilter einen weiteren von CameraPlus S-PRO1 entdeckt. Eine etwas günstigere Variante, die aber mit sehr positiven Bewertungen auf der britischen Amazon-Seite auffällt.

    Hast du bereits zu diesem Glas Erfahrungswerte?

    Ansonsten werde ich mir wohl mal vor meiner Irlandreise noch beide bestellen, ausprobieren und natürlich berichten.

    Viele Grüße aus Wiesbaden
    Christian

    • Hallo Christian,

      bei den Verlaufsfiltern bleibe ich weiterhin Lee treu.
      Mir sind die Kunststofffilter letztlich lieber weil die bruchstabiler und viel leichter als Glasfilter sind.
      Zudem sind die Lee Verlaufsfilter sehr farbneutral.

      Den von Dir genannten Filter kenne ich bisher nicht.

      Viele Grüße aus Düren
      Achim

      • Hallo Achim,

        vielen Dank für deine Rückmeldung.

        Ich habe vorgestern schon die beiden Verlaufsfilter erhalten. Auf dem CameraPlus steht: Design in UK, Made by Haida in China.

        Somit dürfte die Qualität wohl ähnlich sein. Mal gucken, was die Bilder sagen.

        Grüße
        Christian

  11. Eine kurze Ergänzung: seit dieser Woche gibt es den Haida Filterhalter für das Tamron SP 15 – 30 mm.Ich habe ihn vor 2 Stunden erhalten. Fazit nach den 1. Tests an einer Nikon D 810: sitzt passgenau. Kein Streulicht, keine Vignettierung bei 15 mm und Belichtungen von 60, 90 und 120 Sekunden.

  12. Hallo Achim,

    Vielen Dank für deinen Blog! ich habe mich daraufhin auch jetzt für den Haida-Halter entschieden (er ist unterwegs) und bin dabei über den von Haida auch angebotenen Polfilter für die 150-Serie Filter Haida für 139€ „gestolpert“ – bisher habe ich noch keine Erwähnung / Wertung finden können. Hast du mit diesen Filter schon Erfahrung sammeln können? Wäre es aus deiner Sicht eventuell eine Alternative zum Nisi-Filter. Danke für deine Rückmeldung – würde mich freuen.

    Hinweis: Die erwähnten zusätzlichen Filtereinschübe sind jetzt auch separat erhältlich.

    Viele Grüsse Jan

    • Hallo Jan,

      der neue Haida 150mm Polfilter ist super! Habe ihn gerade hier und ausprobiert aber noch keine Zeit gefunden, darüber einen Artikel zu schreiben.
      Du kannst den Filter bedenkenlos kaufen.

      Viele Grüße
      Achim

  13. Hallo Achim,

    hast du einen Tipp für die Bruchsichere Aufbewahrung der Filter?

    Viele Grüße
    Simon

  14. Hallo Achim,

    ich habe mich jetzt nach langen Überlegungen entschlossen den Haida Filterhalter zu kaufen. Bislang besitze ich keine passenden Filter und möchte gern als erstes Lee Graufilter und einen Polfilter kaufen. Bei meiner Suche u.a. in Amazon konnte ich nicht erkennen, welche Größe die Filter haben. Deshalb bitte ich Dich, mir zu helfen, indem Du mir die genaue Bezeichnung für einen Lee Filter 3.0 nennst.
    Außerdem möchte ich gern wissen, welchen Hersteller Du für Polfilter empfiehlst.

    Viele Grüße
    Carin

    • Hallo Carin,

      Lee Graufilter würde ich nicht nehmen. Die Haida sind meiner Meinung nach farbneutraler und dazu auch noch günstiger.
      Das hier wäre der Link für den ND 3.0 von Haida: http://amzn.to/1KDgwg3

      Von Haida gibt es jetzt auch ganz neu einen 150mm Polfilter. Den kann ich sehr empfehlen.
      http://amzn.to/1KIHJRc

      Viele Grüße
      Achim

      • Hallo Achim,

        vielen Dank für Deine schnelle Antwort!
        Welchen Grauverlaufsfilter kannst Du empfehlen?

        Viele Grüße
        Carin

        • Hallo Carin,

          ich selber benutze Lee Grauverlaufsfilter aus Kunststoff, die mir lieber sind als die schwereren und grundsätzlich bruchanfälligeren Glasfilter von Haida.

          Viele Grüße
          Achim

          • Hallo Achim,

            Erst einmal vielen Dank für Deine Empfehlungen!

            Ich kann mir, neben dem Graufilter vorerst nur noch einen Grauverlaufsfilter leisten. Deshalb muss ich wählen zwischen den 3 Stärken und soft oder hard. Ich fotografiere sowohl am Bodensee, als auch vom Berg aus in die Landschaft. Ich hab mich jetzt für 0,6 und soft entschieden. Stimmst Du mir zu?

            Viele Grüße

            Carin

          • Hallo Carin,

            bei Grauverlaufsfiltern sind der 0.9er Soft und der 0.6er Soft die ersten beiden Filter, die ich mich kaufen würde.
            Welcher Filter für Dein Motiv der geeignetere ist hängt immer vom Licht ab. Das kann jeden Tag anders sein.
            Den 0.9er verwende ich persönlich aus Erfahrung häufiger als den 0.6er. Daher würde ich Dir eher zum 0.9er raten wenn Du nur einen kaufst.

            Viele Grüße
            Achim

  15. Hallo Achim,

    Vielen dank für Deine Mühe und all den Erfahrungen, was Du mit dem neuen Filterhalter von Haida gemacht hast. Jetzt wollte ich Dich mal Fragen , da ich nur ein 17-40 mm bzw ein 24-70 mm Normales Weitwinkelobjektiv besitze, ob Du mir gleich den großen Haidahalter bzw auch die großen Filter von 150 mm empfehlen würdest oder ich den kleineren Filterhalter von 100 mm für meine Objektive kaufen soll ? Außerdem würde ich gerne mal von dir erfahren was Du mir an Filtern raten würdest. Ich dachte da an, wenn es je der 150 mm Halter werden soll an folgende Filter: Polfilter von Haida 150mm, ND 1,8 sowie 3,0 von Haida, die Verlaufsfilter laut Deinen Berichten empfiehlst du ja nur von LEE da dachte ich an Folgende Filter: LEE 0,6 und 0,9 soft sowie Verlaufsfilter/ LEE 0,6 hart.

    Viele grüße

    Steffen

    • Hallo Steffen,

      wenn Du kein Superweitwinkelobjektiv mit gewölbter Frontlinse verwendest, dann würde ich ganz sicher beim 100mm Filtersystem bleiben.
      Das ist viel handlicher, leichter, einfacher in der Handhabung und kostet dazu auch noch deutlich weniger.
      Bei der Wahl des Halters kann ich aus Erfahrung den bewährten Lee Foundation Kit Filterhalter empfehlen. Das ist das Profiwerkzeug, kostet allerdings auch etwas. Insbesondere wird es dann richtig teuer, wenn man den 105mm Schraubpolfilter kauft, der über einen zusätzlichen Ring vorne auf den Halter geschraubt wird.
      Und im 100mm Halter würde ich immer einen drehbaren Polfilter wählen und keinen rechteckigen.

      Eine günstigere aber deswegen nicht unbedingt schlechtere Alternative wäre der Haida 100mm Halter. http://amzn.to/1gUbBxK
      Hierfür gibt es eine deutlich günstigere Polfilterlösung: http://amzn.to/1KYDZvb
      Mit 17mm Brennweite hast Du damit auch keine Vignettierung.

      Wie Du schon richtig erwähnt hast sind mir bei Grauverlaufsfiltern die Lee Filter lieber, weil aus Kunststoff und weniger bruchempfindlich.
      Deine Wahl mit 0.6/0.9 soft und 0.6 hart ist für die ersten 3 Filter perfekt.

      Die Haida ND Filter sind immer noch meine beste Empfehlung.

      Viele Grüße
      Achim

  16. Hallo Achim,

    der Filterhalter (für das Sigma 12-24mm, nachdem ich hier gelesen hatte, dass er inzwischen erhältlich ist ) ist als solches eine gute Lösung für einen vernünftigen Preis. Gestern habe ich ihn erstmalig für Lzb mit 3.0 Haida ND Filter eingesetzt, und musste feststellen, dass dieser leider ein Lichtleck hat. Wie du ja selbst beschreibst, ist ein Schlauchschal empfehlenswert, um Artefakte durch unerwünschtes Streulicht zu vermeiden. Natürlich kann man das so machen, allerdings halte ich das für einen vermeidbaren Kompromiss. Das Licht kommt nachvollziehbar durch eine der Aussparungen für die Zapfen des Adapterrings hineingekrochen, und das halte ich für konstruktionsbedingt (weitgehend) vermeidbar. Man kann von innen, gegen das Licht gehalten, durchschauen. Ein wenig Überlappung (innen oder aussen) würde hilfreich sein. Es wäre sehr schade, wenn man hier immer bei lzb’s umständlich mit zusätzlicher Abdeckung arbeiten müsste.
    Nach wie vor bin ich froh, eien Blog gefunden zu haben, wo sich solche Themen diskutieren lassen und evtl. ein kurzer Weg zum Hersteller besteht. Haida scheint ein sehr engagierter Hersteller zu sein, darum auch das Feedback.
    Ich setze bis dato einen Nisi Filterhalter ein, (eigentlich für das 14-24mm ), den ich über einen gedrehten Teflon-Ring adaptiert habe.

    Servus Christian

    Viele Grüße,
    Christian

    • Hallo Christian,

      Du hast Recht. Es kann an einer kleinen Stelle an der Ausfräsung für den Zapfen Licht eintreten. In 90% der Fälle passiert nichts aber in Extremsituationen (wenn viel Licht von hinten auf den Halter fällt ) kann rechts unten im Bild ein Fleck auftreten. Deswegen der Hinweis mit der zusätzlichen Abschattung, die ich auch als umständlich empfinde aber die mir damals mit dem Lee Halter auch geholfen hat. Ich habe selber schon überlegt, wie man das einfacher lösen kann.

      Ich versuche mal zu eroieren was man machen kann und höre, was Haida dazu sagt.

      Viele Grüße
      Achim

  17. Hallo Achim,

    vielen Dank.

    Ich hab grad mal überlegt, was zu tun ist:

    1. Adapterring Aussendurchmesser (Rand) um ca. 5-6mm vergrößern, damit er genauso groß wie der Halter an der Stelle ist. Er überdeckt dann besser die Löcher für die Zapfen.

    2. Adapterring Innendurchmesser soweit erhöhen, damit er nicht soviel Spiel hat.

    3. Am Adapterring nach innen, also in Richtung Frontlinse, einen schmalen Steg von ca. 3mm Höhe und 1 bis 2mm Wandstärke ringsum aufbringen. Also bevor der geriffelte Konus des Halters beginnt.

    4. Und wenn wir schon mal dabei sind, am Adapterring innnen ringsum auf Höhe des Gewindes für die Feststellschraube, eine 1 bis 2mm tiefe Nut einfräsen, damit könnte mann ein Sicherung gegen das herausfallen des Halters realisieren.

    Der Vorteil dabei ist, man kann den Halter unverändert lassen und muss nur den Adapterring verändern.
    Wenn nicht klar ist, was ich meine, bitte nachfragen. Evtl. könnte ich ein Muster anfertigen lassen, das wird aber dann kostenpflichtig.

    Und den verbesserten Ring will ich auf jeden Fall 😀

    Servus, Christian

    • Hallo Christian,

      vielen Dank, dass Du Dir Gedanken gemacht hast. Super!
      Ich bin aktuell zeitlich etwas eingeschränkt, mich mit der Sache intensiver zu befassen.
      Aber ich werde mich an Dein Posting erinnern wenn der Kopf wieder frei ist… 😉

      Viele Grüße
      Achim

  18. Hallo Achim,

    Ich verstehe deine Antwort so, dass die vorgeschlagenen Änderungen zu kompliziert sind.
    Es würde schon viel helfen, den Rand de Adapterrings zu vergrößern und eventuell noch ums Eck rumgehen zu lassen.
    Natürlich ist es für den Hersteller nicht attraktiv, wenn er ale Adapterringe umkonstruieren muss, aber dafür hat er sein Produkt deutlich verbessert.
    Ansonsten weiß ich mir aber auch selbst zu helfen.
    Den idealen Filterhalter gibt wohl nicht.
    Schade, wnn ein Produkt eigentlich gut ist, aber nicht zu Ende konstruiert.

    Servus Christian

    • Hallo Christian,

      ich bin nicht der Hersteller des Halters und habe auch keine besonderen Beziehungen zu Haida.
      Ich habe lediglich diesen Halter entdeckt, ihn für grundsätzlich sehr geeignet empfunden und darüber nach bestem Wissen und Gewissen berichtet um anderen Fotografen das Produkt vorzustellen. Als ich mit den Haltern für das 14-24 begonnen habe, gab es nur den extrem teuren Lee Halter. So bin ich zu den Artikeln über Halter und Filter gekommen.
      Ich sehe es aber nicht als meine Aufgabe an, das Produkt für den Hersteller zu verbessern.
      Das kann ich machen wenn ich die Zeit und Muße dazu habe aber ich verdiene mein Geld nicht damit sondern fotografiere nur aus Leidenschaft.

      Viele Grüße
      Achim

  19. Hallo Achim,
    heute habe ich den Haida Halter geschenkt bekommen!!!
    Jetzt tut sich für mich ein neues Problem auf: da ich nicht jedes Mal den Halter wieder von meinem Objektiv lösen möchte, passt das Objektiv mit Halter nicht mehr in seine Tasche. Hast Du dafür schon eine Lösung?
    Außerdem möchte ich gern wissen, wie Du die Filter in den Halter schiebst, ziehst Du dafür extra Handschuhe an oder hast Du einen Trick, Flecken zu vermeiden?

    Viele Grüsse

    Carin

    • Hallo Carin,

      es ist klar, dass das Objektiv durch den Adapterring größer und sperriger wird.
      Dafür gibt es auch keine „Lösung“, außer den Adapterring immer wieder abzuschrauben (was völlig unpraktikabel ist)
      Bei mir ist das 14-24mm mein „Immerdrauf“. Entsprechend habe ich in meinem Kamerarucksack die Einteilungen so auf ein großes Fach geändert, dass ich die Kamera mit angesetztem 14-24mm hereinbekomme. Aber klar – da muss man die Aufteilung der Fächer umorganisieren.

      Ich schiebe die Filter ganz normal ohne Handschuhe in den Halter und versuche einfach, sie nur seitlich am Rand anzufassen.
      Also mit 2 Händen und den Fingern auf der Außenseite.
      Sehe da kein großes Problem aber die 150mm Filter sind natürlich etwas umständlicher in der Handhabung als 100mm Filter. Das stimmt wohl.
      Nur benötigt man für das 14-24mm einfach so große Filter. Da führt kein Weg dran vorbei…

      Viele Grüße
      Achim

      • Hallo Achim,

        Vielen Dank für Deine rasche Beantwortung meiner Fragen!

        Grüße von Carin

  20. moin,

    danke für die Wertvollen Infos, habe mir auch ein Haida System für mein Saḿyang 14mm besorgt. Einzige was mich stört ist das man das Ojektiv abnehmen muss, immer dran nervt bisschen verbraucht soviel Platz 🙂

    Ich habe hier was neues entdeckt, bei dem das nicht der Fall ist. Das ganze scheint ua über eine Magnetvorrichtung an einen Ring am Objektiv befestigt zu werden. Ich werde mir das mal anschauen:

    https://www.facebook.com/Lets3D.it?fref=photo

    Danke für deine Super Tips!

    Christophe

    • Hallo Christophe,

      ich habe den Adapterring immer auf dem Objektiv. Stört mich eigentlich nicht.
      Bei dem von Dir beschriebenen System befürchte ich, dass der Halter nicht wirklich frei auf dem Objektiv rotierbar ist. Man wird immer die Schraube lösen müssen um den Halter auf den Horizont auszurichten. Das muss man beim Haida zwar auch, dabei bleibt aber der Adapterring fest sitzen. Bei dem System aus dem Link löst sich die ganze Konstruktion.

      Viele Grüße
      Achim

  21. Pingback: Haida Filterhalter für das Nikon 14-24mm: Erfahrungsbericht

  22. Hallo Achim,

    Tolle Seite. Danke für die Vorstellung des Haida-Filteradapters!
    Ich bin auf der Suche nach einer Lee-Alternative zum SW 150 II für das Canon 11-24 4L.
    Gibt es hier bereits eine offizielle Variante von Haida?!
    Habe folgende niederländische Seite entdeckt: http://www.cameraland.nl/camera-filters/150-series-filterhouder-set-voor-canon-11-24-4l-usm/
    Verstehe aber nicht so recht, welchen Anforderungen es genügen wird.
    Lee erwähnt zum hauseigenen Produkt, dass das 11-24 ab 12,5mm mit einem Filter und ab etwa 13mm mit zwei Filtern vignettierungsfrei zu nutzen ist. Damit könnte ich leben.

    Weiß du mehr über das Haida Pendant?

    LG Marco

    • Hallo Marco,

      von Haida gibt es für das Objektiv noch nichts soweit ich weiß. Allerdings zeigt das Foto in Deinem Link definitiv einen Haida Halter.
      Mit 150mm breiten Filtern wird man auch die Brennweite nicht voll abdecken können.
      Ich habe gehört, dass Lucroit an einem Halter arbeitet oder den schon fertig hat.
      Damit wäre man dann jedoch an die schlechten 165mm Hitech Filter gebunden, was ich tunlichst vermeiden würde.

      Sorry, aber da kann ich Dir leider keinen konkreten Hinweis geben…

      Viele Grüße
      Achim

  23. Pingback: Ein Filterhalter für das Nikon 14-24mm und 24-70mm - Reiseblog Travelography

  24. Hallo, ist etwas darüber bekannt ob man den Halter für das Nikon-Objektiv theoretisch auch an einem Tamron 15-30mm benutzen kann!? Oder sind die Halter in der Tat immer nur jeweils für das ausgezeichnete Model vorgesehen und nicht miteinander kompatibel?

    • Hallo Andre,

      meines Wissens nach ist der Halter immer der gleiche. Die Unterschiede liegen lediglich im Adapterring, der eben nur auf das jeweilige Objektiv passt. Die Halter können auch nur identisch sein, weil ja beide Modelle auf die verfügbaren 77mm und 82mm Adapterringe passen müssen.

      Mir ist nicht bekannt, dass Haida die Adapterringe für die UWW Objektive auch einzeln ohne Halter verkauft weil man vermutlich nicht davon ausgeht, dass jemand gleichzeitig ein z.B. Nikon 14-24mm und ein Tamron 15-30mm besitzt.

      Viele Grüße
      Achim

      • Okay, danke … auch für die extrem schnelle Antwort. Beide Objektive besitze ich auch nicht, sondern lediglich das Tamron. Ich könnte aber gerade einen Halter für’s Nikon für gerade einmal einen Drittel des Ursprungspreises ergattern und da kommt man natürlich Abs grübeln. Aber ich denke, ich werde dann einfach die passende Variante kaufen und bin dann wenigstens auf der sicheren Seite. Danke nochmal …

  25. Hallo zusammen,

    habe den Haida Filterhalter für das Tamron 15-30mm im Einsatz und bin eigentlich sehr zufrieden damit. Was mir ein bisschen Sorgen macht ist das ziemlich hohe Gewicht das auf dem Bajonett lastet. Hat man beispielsweise 3 Haida Glasfilter (z.b. Polarizer, hard gnd, softgnd) gleichzeitig im Halter ergibt sich schon ein stattliches Gewicht verbunden mit einer starken Hebelwirkung bei der Länge des Tamron 15-30.
    Da wirkt schon eine ziemlich starke Kraft auf das Kamerabajonett.
    Hat hier jemand Erfahrung ob das auf Dauer gut geht?

    Gruß
    Marco

    • Hallo Marco,

      Du hast Recht. Bei 3 Filtern kommt schon etwas an Gewicht zusammen.
      Ich sehe das nicht so kritisch und haben auch noch keine negativen Auswirkungen auf das Bajonett festgestellt (dass es mittlerweile lose wird oder ähnliches)

      Ich achte allerdings auch darauf, dass ich den Halter beim Einschieben der Filter mit den Händen unterstütze. Gerade wenn die Filter mal schwerer in den Halter einzuschieben sind ergibt sich ein viel stärkerer Druck auf das Bajonett als das alleinige Gewicht von Halter und Filter.

      Viele Grüße
      Achim

  26. Habe mich nach Durchlesen Deiner Seite (danke für die Mühe!) ebenfalls für den HAIDA entschieden (für das Tamron 15-30mm). Eines ist mir aufgefallen, und ich wüßte gerne, ob das bei Dir und Deinen Lesern auch so ist:

    beim Hineinschieben des ND-Filters (ich nutze die ND-Filter von HAIDA) entstehen „Schmierstreifen“ auf der Filteroberfläche und dort, wo man mal kurz Pause macht beim hineinschieben, auch leicht gebogene Abdrücke.
    Das kommt offenbar von den Moosgummi-Dichtringen. Ich habe sie mal oberflächlich trocken mit einem Display-Reinigungstuch (Mikrofaser) gereinigt, aber diese leichten Schmierer entstehen nach wie vor.
    Da ich den Glasfilter verwende, kann ich ihn beim Einführen nicht leicht biegen wie z.B. die von Formatt-Hitech.

    Das bringt mich zum einen zur Frage, woher diese Schmierer kommen und wie man sie verhindern kann. Aber auch zum Gedanken, ob im Einsatz draußen nicht durch die wirklich gut sitzenden Dichtungen auch Kratzer auf der Filter-Oberfläche entstehen – wir sind ja nicht im „Sandkorn/Dreckfreien“ Raum, da setzt sich doch sicher das ein oder andere fest auf diesen Moosgummi-Dichtungen. Habt Ihr da Erfahrungen? Wie verhindert Ihr das?

    Gruß
    Jörg

    • Hallo Jörg,

      Ich hatte auch mal so einen leichten Streifen auf den Filtern. Und wie Du es bereits beschrieben hast kommt der sicher vom Moosgummi.
      Nun ist es ja so, dass man immer etwas Fett an den Händen hat und beim Anfassen des Halters greift man auch an das Moosgummi.
      Das versuche ich immer zu vermeiden und gelegentlich wische ich mal mit einem feuchten Brillenputztuch (mit Alkohol) leicht über den Dichtring um eben dieses Handfett zu entfernen. Ein trockenes Tuch wird da nicht ausreichen. Also probiere es mal mit etwas Alkohol.

      Bei mir sind Streifen / Schlieren kein Problem. Auch Kratzer nicht.

      Gruß
      Achim

  27. Hallo Achim,

    Ich bin auch auf der Suche für mein Nikon 14-24, dachte dabei an den Halter von Haida, ND’s von Haida (Da diese durchgefärbt glaube ich?) und GND’s von Lee (da diese durchgefärbt?)…
    Es geht ja auch bei den Langzeitbelichtungen um einfallendes Licht abzuhalten von hinten und Seite, am Haida sind ja jeweils die oberen und unteren Ecken „frei“, stellt dies kein Problem dar?

    Grüße
    Dennis

    • Hallo Dennis,

      ja, die Haida ND Filter sind aus durchgefärbtem Glas hergestellt. Lee GND’s sind aus Kunststoff und werden durch Eintauchen in eine heiße Lösung eingefärbt, wobei die Farbe den Kunststoff ganz durchdringt. Sie sind also auch durchgefärbt. http://www.youtube.com/watch?v=lMu_m203YaY
      Genau diese Filter benutze ich selber auch im Haida 150mm Halter an meinem 14-24.

      Ich verstehe nicht was Du mit „Ecken frei“ meinst?
      Der Haida Halter hat an der Vorderseite (Richtung Motiv) einen Schaumstoff angebracht. Der erste Filter im Halter liegt auf dem Schaumstoff auf. Somit dichtet der Schaumstoff gegen den Filter ab und unterbindet den seitlichen Lichteinfall. Sollte der Schaumstoff mal beschädigt werden, liegen noch 2 Paar selbstklebende Schaumstoffringe als Ersatz bei.

      Ich kann Dir nur sagen, dass der Halter in der Praxis funktioniert. Sonst würde ich ihn selber nicht benutzen und auch nicht empfehlen 😉

      Viele Grüße
      Achim

      • Hi Achim,

        Danke für die ANtwort! Ich meine, dass die Ecken der Filter ja über dem Schaumstoffring „frei“ sind, also auch Licht hinzu kommt, kann da nicht sein, dass Streulicht in den Filter geleitet wird? Bei anderen Haltern ist der Filter ja quadratisch umrandet und abgeschlossen wie zb beim Lee… Hoffe du verstehst mich, ist etwas schwer ohne Bild 😉

        grüße
        Dennis

          • Hi Achim,

            Das heißt sowas wie den „Schal“ für die Filter brauchts nicht oder?
            Ist das 150 System auch einigermaßen gut an anderen Objektiven verwendbar oder dort dann doch auch schwer usw? Also idealerweise dort das 100?

            Lg

          • Nein, den brauchst Du eigentlich nicht.
            Als der Haida Halter vor einiger Zeit auf den Markt kam, da war der Adapterring nicht im absolut gleichen Durchmesser wie der Halter. Dadurch konnte je nach Position des Halters von hinten durch einen winzigen Spalt noch etwas Licht einfallen. Kam selten vor, konnte aber bei ungünstigen Bedingungen mal passieren.
            Ich habe den Schal verwendet um den Lichteinfall von hinten zu verhindern.
            In der aktuellen Version ist der Halter aber von hinten absolut Lichtdicht.

            Wenn die Sonne auf den Halter scheint und Du mehrere Filter im Halter hast, dann kann es durch das Sonnenlicht aber zu Spiegelungen zwischen den Filtern kommen. Du solltest dies unbedingt vermeiden und entweder mit der Hand den direkten Sonneneinfall zwischen die Filter abschatten oder eben doch so einen Schlauchschal oder ein Tuch oder sonst was benutzen. Du verstehst was ich meine…

            Ich benutze den Halter auch an meinen anderen Objektiven weil ich keine Lust habe 2 Systeme mitzuschleppen und ich komme damit gut zurecht.

            Gruß
            Achim

          • Super, danke für die Hilfe 🙂 Dann muss ich nur noch sehen, wo ich denn die 150 im Rucksack sicher unterbringen kann oder wie handhabst du den Transport von dem ganzen Zeug?

            Denn ich glaube an das 100er System ist beim 14-24 keine Chance ohne Vignettierung dran zu kriegen oder?

            Grüße
            Dennis

  28. Hallo Achim
    habe eine Frage, ev wurde sie schon mal gestellt.
    Hast du beim Objektiv Nikon 14-24mm mit der neuen Haida Halterung bei 2 bis 3 Filter im Einsatz
    keine Reflexionen durch Streuchlicht?
    Wie sieht es aus wenn du Sonneaufgang und Untergang fotografiersch?

    Danke Dir für deine Feedback.

    Grüsse Damian

    • Hallo Damian,

      nein, mit dem Haida Halter kann man problemlos Streulichtfrei bei Langzeitbelichtungen arbeiten.
      Natürlich musst Du den direkten Lichteinfall seitlich zwischen die einzelnen Filterscheiben vermeiden und vor direktem Sonnenlicht abschatten, da hierdurch immer Artefakte im Bild auftreten können. Das ist aber bei jedem Halter so.

      Viele Grüße
      Achim

      • Hi Achim,

        toller Beitrag mal wieder! Eine Frage: Wie schattest du denn die einzelnen Filterscheiben ab? Also ich kämpfe immer wieder mit den nervigen Artefakten

        Viele Grüße
        Florian

  29. Moin Achim,

    ich habe mich jetzt zugegebenermaßen nicht durch alle 76 Kommentare gelesen 😉 daher die Frage wo Du Deinen 150er Filterhalter verstaust? Hast Du evtl. ein passendes Täschlein für gefunden? 😉

    Beste Grüße,
    Dirk

    • Hallo Dirk,

      ich habe in meiner ICU durch die Aufteilung der Objektivfächer einen Spalt geschaffen, wo der Halter rein kommt und benutze keine separate Tasche dafür.

      Gruß
      Achim

      • Danke Achim, habe ich mir fast gedacht. 😉 Na, ich muss mir sowieso künftig über eine Neueinteilung Gedanken machen …. mal gucken, ob mein Vanguard überhaupt noch ausreicht. 😛

        Beste Grüße,
        Dirk

  30. Hallo,

    hat schon jemand mit den neuen Grau-Haida Filtern ND3.6 – 4000x gearbeitet oder sogar mit den Format Hitech Firecrest ND4.8?
    Klingt interessant, da bei mir oft die ND3.0 Filter (1000x) mit dem ND1.8 kombiniert werden müssen.
    Ich meine dass da eine Scheibe ND4.8 besser wäre.

    Wolfgang

    • Das ist meistens das Problem. Aber prima, dass es jetzt funktioniert.
      Ach ja, und Du kannst ruhig noch etwas länger belichten. Das Foto ist noch recht düster.
      Um die 500 Sekunden dürften ganz gut passen. Dann brauchst Du auch die Blende nicht so weit schließen.
      f/22 macht schon sehr weiche Bilder. Ich fotografiere das Objektiv meist bei f/11 für den besten Kompromiss zwischen Tiefenschärfe / Randscharfe und Diffraktion.

      Viele Grüße
      Achim

  31. Hallo Achim,

    aufgrund der vielen positiven Eindrücke habe ich mir ein Haida-Filterset für das Nikkor 14-24 zugelegt. Neben dem Halter sind drei 150x150mm Filter (ND0.9, ND1.8, ND3.0) enthalten.
    Das System fühlt sich sehr fertig an. Bei einer ersten Testaufnahme stellte ich allerdings einen deutlichen cyan-Stich fest.
    Dieser verteilt sich auch nicht gleichmäßig sondern tritt an den Rändern noch einmal verstärkt auf, was sich erklärt, da am Rand das Licht einen noch längeren Weg durch das Glas zurücklegen muss. Deshalb hilft auch der Colorchecker nicht zu einer vollständigen Lösung des Farbstichs.

    Meine Frage:
    ??? Habe ich hier ein „Montags-Set“ erwischt oder ist dieser Farbstich „normal“ ???

    Ich habe einen Test mit allen Filterkombinationen durchgeführt.
    Testsetting für alle Bilder:
    * Nikon D800E + Nikkor 14-24mm
    * manueller Weißabgleich (5100k, +6 magenta) mit dem Colorchecker
    * ISO 800, Blende 4 –> damit die einzelnen Belichtungen keine geologischen Zeiträume umfassen.
    * geschlossener Sucher, Filter in der angegebenen Reihenfolge eingesteckt
    * Schal zur Vermeidung von Streulicht

    Folgende Tests habe ich im Einzelnen durchgeführt:
    0: ohne Filter
    1: nur ND0.9
    2: nur ND1.8
    3: nur ND3.0
    4: ND1.8 plus ND0.9
    5: ND3.0 plus ND0.9
    6: ND3.0 plus ND1.8
    7: ND3.0 plus ND1.8 plus ND0.9

    Hier sind die Ergebnisse (out-of-cam, nur eine Skalierung auf 3000×2000 px):
    https://www.dropbox.com/sh/zkkjz1b9nip41pm/AAC_XZAvcfL-LO7j9v9gkM5-a?dl=0

    Gibt es ähnliche Erfahrungen? Ich bin gespannt auf Eure Einschätzungen.

    Vielen Dank im Voraus!!

    Werner

      • Hi Achim,

        natürlich könnte ich den Weißabgleich im RAW anpassen.

        Den Haida Filtern läuft allerdings der Ruf nach, dass sie u. a. im Vergleich zu den Lee-Filtern besonders farbneutral wären.

        Daher bin ich überrascht, das z. B. in meinem Test 4 die dafür erforderliche Anpassung in Lightroom eine Erhöhung der Temp. um 1.550k sowie der Tönung um +43 bedarf (wenn ich den Test 0 unter zur Hilfenahme des Colorcheckers zur Referenz nehme). Aus diesem Grund hatte ich ja einen identischen Weißabgleich für alle Aufnahmen festgelegt. Damit das Ganze in der Lightroom-Bea auch wirklich sauber ist, muss ich zusätzlich für die Ecken noch einen Radial-Filter in Lightroom einsetzen.

        Ist die o. g. Farbkorrektur bei den 150mm Haida-Filtern üblich (bei meinen 100ern ist das nicht so stark ausgeprägt)?
        Oder sollte ich meinen Satz besser umtauschen?

        Vielen Dank noch mal!

        Werner

        • Hallo Werner,

          Bilder, die mit ND Filtern aufgenommen wurden, bedürfen immer einer Korrektur des Weißabgleichs.
          Die Neutralität bezieht sich darauf, dass die Farben nach der Korrektur des Weißabgleichs möglichst nah an der Referenzaufnahme liegen und nicht our of cam bei fest eingestelltem Weißabgleich.

          Mach die Serie nochmal bei AutoWB. Dann liegen die Farben schon von vornherein näher aneinander und nach der Korrektur mit der Weißabgleichspipette (dafür gibt es auf Deiner Farbkarte ja extra das Feld) passen die Farben dann sehr gut. Jedenfalls bei Haida besser als bei Lee.

          Ferner solltest Du die Bilder für Deine Testserie auch gleich belichten, denn auch durch unterschiedliche Belichtung können sich bei ND Filtern Farbänderungen ergeben. Das Bild mit dem ND 3.0 ist beispielsweise deutlich geringer belichtet als das Referenzfoto.
          Das liegt daran, dass die ND Filter der Erfahrung nach nie genau bei z.B. 6 oder 10 Blenden liegen sondern auch durchaus mal 6,5 oder 10,6 Blenden haben können. Bei Dir scheint das ebenso der Fall zu sein (was wie gesagt normal ist).
          Dabei nicht vergessen, dass die zusätzliche Vignettierung durch den ND Filter korrigiert werden muss bevor man die Histogramme vergleicht um die exakte Belichtung zu ermitteln.

          Dann möchte ich noch anmerken, dass ein Steckfiltersystem nicht dafür gebaut ist, dass man mehrere ND Filter miteinander kombiniert.
          Nur der erste Steckplatz ist für den ND Filter geeignet, weil hier die Abdichtung gegen Streulicht wirksam ist.
          Im Steckplatz davor ist kein Schutz mehr gegen Lichteinfall hinter den Filter gegeben.
          3 ND Filter in einem Steckfilterhalter zu benutzen ist einfach nicht im Sinne des Erfinders.
          Einen 0.9er im 2. Steckplatz mit einem 3.0er im 1. Steckplatz zu kombinieren mag in der Regel noch funktionieren.
          Aber ein 1.8er mit einem 3.0er gleichzeitig ist mehr als grenzwertig.

          Viele Grüße
          Achim

  32. Hallo Achim,

    vielen Dank! Ja, Farbneutralität habe ich in der Tat anders interpretiert 🙂

    Durch die Serie habe ich jetzt immerhin eine Referenz für die erforderliche Korrektur und auch die notwendige Belichtungsanpassung bei den einzelnen Filtern. Die Serie mit Auto-WB erstelle ich ergänzend.
    Ich entnehme dem, dass Du die Farbverschiebung als „nicht unerwartet“ interpretierst. Dann behalte ich das Set; ich habe mich auch schon dran gewöhnt 😉

    Auf die Filterkombi hatte ich allerdings schon gesetzt, vor allen Dingen, weil davon schon verschiedentlich im Forum gesprochen wurde, sofern die Streulicht-Thematik z. B. durch einen Schlaufenschal berücksichtigt wird (gut, zugegeben, die 3 Filter hatte ich jetzt mehr der Vollständigkeit halber durchgetestet… „jeder mit jedem“).

    Vielen Dank für Deine ausführliche Erläuterung!

    Viele Grüße

    Werner

    • Der Schal kann durchaus hilfreich sein, seitlichen Lichteinfall zu verhindern. Musst Du einfach mal weiter probieren getreu dem Motto: „Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat’s gemacht.“ 😉

      Da ich selber so gut wie nie tagsüber fotografiere und daher mit 10 Blenden eigentlich immer auskomme, habe ich auch nie viel Zeit darin investiert, die Kombination mehrerer ND Filter in dem Halter nutzbar zu machen (oder herauszufinden ob überhaupt passable Ergebnisse zu erzielen sind)

      Viele Grüße
      Achim

  33. Guten Tag Herr Sieger.
    Hallo Netzgemeinde.

    Ihre Webseite hat sich dank Ihrer engagierten Blog-Beiträge zu einer wichtigen Informationsquelle in Sachen ND-Filter&Co etabliert.

    Diese Wissensquelle möchte ich gerne mit meiner Fragestellung anzapfen.
    Ich habe mir, auch aufgrund der hier dargebotenen Informationen, den Haida ND3.0 mitsamt Haida-Filterhalter für mein Nikon 14-24 zugelegt.

    Zielsetzung für diese Equipment-Kombination sind Timelapse-Fotografien vor allem von „Himmelsereignissen“ gepaart mit dem Verlauf der Sonne.

    Ich habe nun ein Test-Shooting auf einer Halde gemacht.
    Hier zwei Beispiel-Fotografien:
    http://data.kuck.info/1424D800Haida_1.JPG
    http://data.kuck.info/1424D800Haida_2.JPG

    Daheim musste ich leider „kreisrunde Artfakte“ auf allen Bilder feststellen.
    Zusätzlich zu einem späteren Aufnahmezeitpunkt Flare oben rechts im Bild.
    Ich habe die erste „Erscheinung“ auf den Fotografien extra etwas umständlich umschrieben, da ich in diesem Fall
    die Bezeichnung Flare vermeiden wollte. Ich bin mir nicht sicher was die Ursache hierfür ist.

    Der Okular-Verschluss war geschlossen. Filterhalter sowie Filter nach meinem Wissen passgenau angebracht.
    Die Abdichtung durch die Moosgummis scheint mit tadellos.
    Ich habe keinen „Schlauchschal“ oder Ähnliches zur zusätzlichen Abdichtung genutzt, da ich hier bei Ihnen gelesen habe dies sei mit dem neuen Haida-Filterhalter obsolet (korrekt?).

    Bedeutet dies alles zusammen nun, dass ich mit der gewählten Aufnahmesituation „direkt in die Sonne“ an die Grenzen des 14-24 gelangt bin und die „unschönen Erscheinungen“ auch durch zusätzliche Abdichtungsmassnahmen nicht zu eliminieren sind? Ich habe in einem anderen Ihrer Blogposts gelesen, dass selbst bei Verwendung mehrerer Filter zusammen mit einer „guten Zusatz-Absichtung“ Aufnahmen ohne Flare möglich sind.

    Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mich an Ihrem Erfahrungsschatz teilhaben lassen.
    Was meinen Sie?

    Vielen Dank für Ihren Einsatz.
    Beste Grüße sendet Ihnen…
    Christian Kuck

    • Hallo Christian,

      es ist richtig, dass der Haida Halter einen ND Filter wirksam gegen rückwärtig einfallendes Licht abdichtet um Streulichtartefakte bei Langzeitbelichtungen zu vermeiden.

      Dein beschriebenes Problem kommt nicht von Streulicht, dass hinter den ND Filter gelangt.
      Bei Dir handelt es sich offensichtlich um Spiegelungen, die durch die Fotografie direkt in die Sonne hervorgerufen werden.
      Das 14-24mm f/2.8 ist nicht unbedingt das geeignetste Objektiv um in die Sonne zu fotografieren. Das sollte bekannt sein.
      Bei so starkem Sonnenlicht kann ich mir vorstellen, dass die Artefakte durch Reflexionen der Halteorberfläche gegen den 1. Filter stammen.
      Hier würde ich als erstes versuchen, den Innenbereich des Halters mit einem Velourpapier (so wie im Spiegelkasten der Kamera) auszukleben.

      Aber ich kann Dir nicht garantieren, dass dies zum Erfolg führt.
      Musst Du dann einfach mal probieren.

      Viele Grüße
      Achim

      • Hallo.

        Vielen Dank für die Rückmeldung.

        Ich bin bereits mit eigenen weiteren Testläufen auf die gleiche Lösung gekommen. Ich kann also die Vermutungen bestätigen.

        Die „kreisförmige Erscheinung“ auf meinen Fotografien „direkt in die Sonne“ sind die
        Reflexionen/Streuungen des einfallenden Lichts von dem Material des Filterhalters.
        Die Beschichtung und die geriffelte Oberfläche sind nicht optimal gewählt und bieten immer noch ausreichend Möglichkeit zur Reflexion/Streuung.

        Durch Zufall bin ich auf der Suche nach einer möglichst einfach anwendbaren Lösung beim Wühlen in meinen Schubladen auf dies hier gestossen:
        K TAPE 5cm X 5m Rolle Tape SCHWARZ [1 Roll] http://www.amazon.de/gp/product/B00JSPZN5A/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B00JSPZN5A&linkCode=as2&tag=acsifiarlanap-21
        Der Vorteil ist, das es gut klebt und man es, dadurch das es elastisch ist, „im Kreis kleben“ kann.
        Habe damit bereits den „Innenraum“ auf beiden Ebenen damit ausgekleidet.

        Ich finde das 14-24 verhält sich für ein Ultra-Weitwinkel-Objektiv sogar recht gut in Sachen „Flare“. Natürlich darf man keine Wunder erwarten.

        Mit der oben beschriebenen Lösung bin ich nun sehr zufrieden und es kann ans Fotografieren gehen.

        Ich habe bereits Haida eine Mail zum Thema geschrieben. Vielleicht gibt es ja irgendwann eine neue Version des Filterhalters mit Material und Beschaffenheit, die noch mehr das Licht absorbiert und so interne Reflexionen zwischen Filter und Objektiv vermindert/verhindert.

        Ansonsten kann ich mich der Empfehlung in Sachen Haida anschließen… Filter und Halter sind durchaus gelungene Produkte zu einem fairen Preis.

        Beste Grüße sendet…
        Christian Kuck

  34. Servus Achim,

    zunächst erstmal vielen Dank für Deinen Artikel und für die mühevolle Arbeit, auf so viele Kommentare hilfreich zu antworten!

    Ich habe heute den Haida Filterhalter erhalten (Danke hier für die Entscheidungshilfe!).

    Ich bin recht begeistert, der Filterhalter ist sehr fertig und passgenau gefertigt, „Anbau“ ans 14-24 klappt tadellos.
    Aufgefallen ist mir, daß auf dem Halter bereits Moosgummi angebracht ist, da scheint Haida also mitzudenken und das Produkt zu verbessern. Toll!

    Außerdem lagen trotzdem noch 6 Moosgummis bei, sowie Schrauben und 2 Ersatzfiltereinschübe.
    Das wollte ich dann doch einmal als Feedback loswerden und jetzt geh ich mit dem neuen Spielzeug erstmal vor die Tür.

    schönen Gruß,

    Denis

    • Hallo Denis,

      sorry für die späte Antwort (ich war auf Fotourlaub) und besten Dank für das Feedback!

      Viele Grüße
      Achim

  35. Hallo Achim,

    weißt Du – oder irgend ein Leser hier – vielleicht, ob es für den 150mm-Halter von Haida auch Infrarot Filter gibt?
    Egal von welcher Firma.

    Viel Grüße
    Uwe

  36. Hallo Achim,

    vielen Dank für deine ausführlichen Berichte zum Haida Filtersystem und den Haida Filtern. Ich finde es toll, wie du deine Erfahrungen teilst und Fragen beantwortest.
    Das Nikon 14-24mm war schon immer mein (Traum-) Landschaftsobjektiv; der Mangel an einer vernünftigen und auch einigermassen kostengünstigen Lösung betreffend Filtern hat mich jedoch immer davon abgeschreckt, es zu kaufen. Mit den Filterhaltern aus dem Drucker konnte ich mich nie erwärmen, und Lee war mir einfach zu teuer. In den letzten Monaten hat das Verlangen wieder zugenommen, ich habe die Recherche intensiviert und durch Zufall auf deine Website gestossen, mit den hervorragenden Bildern und eben …Haida.
    Ich habe die Artikel verschlungen und für mich stand sofort fest, jetzt ist die Zeit gekommen. Als ich dann das Nikon 14-24mm (einigermassen) günstig erwerben konnte, habe ich zugeschlagen und auch gleich den Halter, den Pol-Filter und einen ND 3.0 gekauft. Von der Qualität des Halters bin ich sehr beeindruckt. Letztes Wochenende bin ich losgezogen um den ND Filter (ich habe bereits den Lee Big Stopper für meine anderen Nikon Objektive) zu testen. Ich war sehr zufrieden mit den Ergebnissen, v.a. gab es keine Farbverschiebungen (die man zwar im Postprocessing leicht beheben kann), wie beim Lee Big Stopper. Preis / Leistung bei Haida stimmen absolut. Ich bin dermassen begeistert vom Haida System, dass ich mit dem Gedanken spiele, mir einen 77mm Adapter zu kaufen und dann meinen 100 Lee Big Stopper und die ND Grads zu verkaufen.

    Ich überlege mir noch einen zusätzlichen, schwächeren Haida ND zu kaufen und würde gerne wissen, ob der zweite ND Filter, dh, der im vorderen Slot, auch speziell abgedichtet werden muss? Beim Polfilter oder ND Grad ist dies ja wohl nicht nötig. Hast du diesbezüglich Erfahrungen? Ferner würde mich interessieren, wieso du bei den ND Grad von Lee statt von Haida Filter bevorzugst. Ist es die Qualität der Filter?

    Herzliche Grüsse aus der Schweiz,
    Marco

    • Hallo Marco,

      zunächst mal vielen lieben Dank für Dein Feedback und Deine eigenen Erfahrungen mit dem Halter.

      Ich fotografiere selber auch nur noch mit dem 150mm System von Haida und nutze dieses über die 77mm und 95mm Adapterringe ebenso an meinen anderen Objektiven. Zwei komplette Filtersysteme herumzutragen ist mir einfach zu schwer.

      Zwei ND Filter gleichzeitig zu verwenden ist sehr kritisch, da zwischen den 1. und 2. Filter immer Licht fallen wird. Das müsstest Du dann mit einem Überzug (z.B. Schlauchschal) über den kompletten Filterhalter versuchen zu eliminieren. Ich persönlich halte nicht viel davon. Zumal es jetzt von Haida auch noch einen ND 4.5 mit 15 Blenden gibt. Ich habe den Filter schon da, werde ihn nächste Woche ausgiebig testen und dann bei Gelegenheit auch meine Erfahrungen damit im Blog veröffentlichen. Mit dem Filter kommst Du (nach meiner Kalibration hat er genau 14,4 Blenden) von 1/160s auf 2min.15s. Da sehe ich kaum noch die Notwendigkeit für noch mehr Verlängerung. Ein bisschen kann man immer mit der Blende spielen und darüber noch was Zeit rausholen.

      Gegen die Haida Verlaufsfilter aus Glas gibt es grundsätzlich nicht viel einzuwenden. Die Farbwiedergabe ist wirklich gut. Die Filter sind aber eben aus Glas und im Outdooreinsatz ist das Potential für Glasbruch einfach höher als das Potential für Kunststoffbruch. Das ist bei mir der Hauptgrund. Ferner handelt es sich bei Verlaufsfiltern aus Glas immer um oberflächenbeschichtete Filter. Dieses aufgetragene Coating spiegelt und es könnte je nach Lichtsituation zu Reflexionen kommen, wenn man mal mehrere Filter im Halter hat.
      Andererseits ist ein Glasfilter natürlich immer völlig plan im Halter und kann sich nicht verbiegen. Das kommt grundsätzlich der optischen Qualität zugute, auch wenn es keinen sichtbaren Unterschied macht ob man nun Kunststoff oder Glas vor das Objektiv hält (Schärfe).
      Es gibt Vor- und Nachteile bei beiden Typen und keine eierlegende Wollmilchsau. Ich persönlich hatte schon immer die Lee Verlaufsilter und habe nie einen triftigen Grund zum Wechseln gesehen.

      Viele Grüße
      Achim

  37. Hallo Achim,

    vielen Dank für deine prompte Antwort. Ich gebe dir recht, es macht wohl eher Sinn macht, einen ND 4.5 zuzulegen als einen schwächeren, um ihn dann mit einem ND 3.0 zu stacken, was Probleme mit einem möglichen Lichteinfall verursachen kann.
    Das mit dem 77mm Adapterring werde ich auf alle Fälle machen, zwei Filtersysteme herumzutragen macht keinen Sinn.
    Deine Argumentation betreffend ND Grad finde ich einleuchtend und ich werde mir wohl den Lee 150 0.9 soft zulegen.

    Nochmals herzlichen Dank für deine Empfehlungen und Tips.
    Deine Seite wird nun für mich zur festen Adresse, um regelmässig „vorbei zu schauen“.

    Viele Grüsse,
    Marco

  38. Hallo Achim,
    erst einmal ganz herzlichen Dank für Deine schier unglaubliche Bereitschaft, Deine Erfahrungen und Testergebnisse hier mit Anderen zu teilen.
    Auch ich gehöre nun zu den Leuten, die durch Deine Posts eine Menge Geld gespart haben, da ich nicht mehrfach kaufen musste, sondern gezielt die von Dir empfohlenen Produkte erwerben konnte.
    Ich habe mir den Filterhalter und die von Dir empfohlenen Filter zugelegt und hoffe, dass ich sie am kommenden WE gleich mal testen kann.
    Der erste (optische) Eindruck ist schon einmal sehr gut.
    Zwei Dinge würde ich gerne anmerken:
    1.) Die von Dir erwähnte OP/Tech Neoprenhaube passt super über den Filterhalter, man muss sie nur ein wenig ziehen, sie ist ja flexibel. Anfangs habe ich mich nicht richtig getraut, aber wenn man sie mal ein wenig zieht, dann geht das doch kinderleicht.
    Das geht sogar auch dann noch sehr gut, wenn der Original-Objektivschutzdeckel drauf bleibt. Ohne Neoprenhaube würde er abfallen, aber die Haube hält ihn super fest. So genießt das Objektiv den optimalen Schutz und der Filterhalter kann am Objektiv dran bleiben.
    2.) Ich habe von Lee eine Filtertasche im Ziehharmonika-Design gefunden, in die zehn Filter der Größe 150x170mm passen.
    Der genaue Name lautet:
    Lee SW150 Field Pouch Black
    Kaufen kann man diese fast überall im Netz. Ich hab sie mir hier besorgt:
    https://www.ac-foto.com/onlineshop/v3/?s=detail&main=8955
    Sie macht auch mich auf den ersten Blick einen guten Eindruck, mehr kann ich im Moment noch nicht sagen, da sie erst gestern angekommen ist.
    Herzlichen Gruß und allzeit Gut Licht
    Axel

    • Hallo Axel,

      die Lee SW150 Field Couch ist tatsächlich eine empfehlenswerte Tasche.
      Zu dem Zeitpunkt wo ich den Artikel damals schrieb, gab es sie allerdings noch nicht.
      Mittlerweile nutze ich Sie selber 😉

      Viele Grüße
      Achim

  39. Hi Achim,

    erstmal vielen vielen Dank für deine ausführlichen Berichte, alles sehr hilfreich!

    Hast du bereits Erfahrungen zum neuen Lee Filters SW150 MK2 gesammelt? Inwieweit schätzt du das als besser als das Vorgängermodell ein und wie bewertest du es im Vergleich zum Haida?

    Noch eine wichtige Frage für meine Kaufentscheidung:
    Weißt du, ob die 77, 72, 82mm etc. Filteradapter von Haida
    a) auch mit dem Lee SW150 MK2 kompatibel sind?
    b) wie gut/schlecht die eigenen Lee Adapter zu denen von Haida sind?

    In einem anderen Kommentar hier habe ich gelesen, dass die Lee Adapter nicht so optimal seien.

    Vielen Dank schonmal für deine Antwort! 🙂

    • Hallo Johannes,

      ich habe keine persönliche Erfahrung mit der neuen Version des Lee SW150 Halters. Ich gehe aber davon aus, dass er funktioniert und ebenso gut ist wie der Haida Halter, den ich selber verwende. Ich würde sogar sagen, dass die Material- und Verarbeitungsqualität bei Lee besser ist als bei Haida. Der Haida Halter ist massiver und robuster gebaut. Einfach hochwertiger. Das äußert sich auch im Anschaffungspreis.

      Die zwei Halter unterscheiden sich daneben in einem wesentlichen Punkt: Bei Haida ist die Schaumstoffdichtung gegen Lichteinfall am Halter angebracht und bei Lee muss eine Schaumstoffdichtung auf dem Filter aufgeklebt sein. Was jetzt besser ist? Ich kann es Dir nicht sagen. Hat beides wieder Vor- und Nachteile. Da muss sich jeder aufgrund seiner eigenen Einschätzung das für ihn bessere System raussuchen.

      Die Adapterringe beider Systeme sind untereinander definitiv nicht kompatibel. Da kocht jeder Hersteller sein eigenes Süppchen.

      Viele Grüße
      Achim

      • Hi Achim,

        danke vielmals! Eine letzte Frage noch, und das ist evtl. auch für Leute interessant, die sich das LEE SW150 mk2 überlegen zu kaufen:

        Du hast ja im Review geschrieben dass der Haida Filterhalter 3 Filter aufnimmt. Verwendest du das Haida System häufig und vor allem komfortabel mit 3 Filtern gleichzeitig? Ich habe den LEE Support angefragt und bezüglich der Verwendung von 3 Filtern folgende Antwort bekommen:

        „Thank you for your enquiry.

        Our SW150 Holder is manufactured and supplied with 2 slots.We do not recommend the use of 3 slots, as the stacks of guides can become unstable the more you add, and the screws are simply screwed into the metal body of the holder, and they may not be held in place by much thread and extra weight could damage the threads.“

        Kurz: Der Haida nimmt 3 Filter auf, der LEE SW150 mk2 nur 2. Durchaus ein großes Ausschlusskriterium!

        • Hallo Johannes,

          ich hatte früher den Lee SW-150 (Mark I) Halter und habe den immer problemlos mit 3 Filtern verwendet. Es kann passieren, dass die Halteplatten bei 14mm Brennweite in’s Bildfeld rücken, wenn der Halter nicht ganz gerade steht. Grundsätzlich war es aber nie ein großes Problem.
          Da der neue Lee Mark II Halter grundsätzlich gleich ist und jetzt nur über ein zusätzliches Lichtschild verfügt wüsste ich nicht, warum man nicht 3 Filter verwenden können sollte? Die Halteplatten gibt es ja zusätzlich zu kaufen.

          Bei Haida verhält es sich genauso. Je mehr Filter man vor das Objektiv baut, desto eher kann es zu Vignettierung kommen.
          Ich verwende häufig 3 Filter im Haida Halter und habe auch hier keine Probleme.

          Also kurzum: in dem Punkt tun sich beide Systeme nichts.

          Viele Grüße
          Achim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: